26. April 2012

Mein Zauberhund

So sah er aus, mein Zauberhund,
als ich ihn neulich abends kurz vor dem
Schlafengehen wieder ins Haus ließ:


Und wie durch Zauberhand hatte ich am nächsten Tag nur noch
ein Häufchen Dreck im Flur und ansonsten einen blitzsauberen Hund!

 

Ach, ich hätte so gerne auch eine Zauberküche......

Freu...

Nachdem ich wochenlang im 3-2-1-Auktionshaus gelauert habe,
ist es mir gelungen, dieses Maschinchen zum Schnäppchenpreis
zu ergattern:

Natürlich habe ich gleich gestestet, mit Ribbelwolle.
Die war mal ein Kinderpullover.
Als der zu klein geworden war, wollte ich ihn im
Second-Hand-Laden abgeben. Dort sollte ich sage und schreibe 3,50 € dafür bekommen!
Da dachte ich mir, die Wolle (OPAL Hundertwasser Sockenwolle, fast 300 g)
kann ich auch noch anderweitig gebrauchen.
Und? Schöne Knäuelchen sind es geworden!

Und weil Wolle wickeln solchen Spaß macht, mein Mann aber keine Lust mehr hatte,
immer wieder beim Abwickeln von Strängen helfen zu müssen,
hat er mir nach diesem Vorbild diese supertolle Haspel gebaut! 


Das funktioniert einwandfrei, und blitzschnell hatte ich vorhin
einen Strang handgefärbter Sockenwolle von ponderosa
zu einem wunderschönen Knäuel gewickelt:
Warum da nun Löcher drin sind,
finde ich sicherlich noch heraus!

22. April 2012

Leckereien...

Schade!
Niemand konnte (oder wollte?) raten,
was ich vor ein paar Tagen gebraut habe!
Hier nun das Ergebnis:

Aus gut 2 kg Rhabarber, 500 g Zucker, 2 l Wasser und etwas Zitronensaft entstand nach stundenlanger Kocherei etwa ein Liter Sirup.

Außerdem habe ich die Reste vom Schoko-Pflaumenmus für
diesen leckeren Butter-Zuckerkuchen verbraucht:


Ich wünsche allen einen schönen Sonntag!

20. April 2012

17. April 2012

Ein Spaziergang am See...

...war eigentlich alles, was wir unternehmen konnten.
Mehr gab das wirklich eklige Aprilwetter über Ostern leider nicht her!
Aber auch ein kurzer Spaziergang tut ja bekanntlich gut!
Und wirklich enorm, was sich in den letzten 13 Jahren hier verändert und entwickelt hat!






So sieht er aus...

...am Hals, der Loop *DonnaRocco*!
Während der fast 10 Stunden dauernden Fahrt unserer Osterreise
hatte ich genug Zeit, um mit meinem Handy zu spielen
und Fotos zu machen.
Herrlich kuschelig und angenehm zu tragen
- diesen Loop stricke ich bestimmt irgendwann noch einmal!


4. April 2012

Loop *DonnaRocco*

Nach den vielen Männersocken nun mal wieder ein Teil für mich.
Angeschlagen am Freitag,
abgehäkelt am Montagabend,
gestern Fäden vernäht,
heute gewaschen und gespannt.
So kann der Loop morgen mit auf die Reise!